Vor einigen Monaten ist der Waldemser Bürgermeister Markus Hies in Abstimmung mit dem Hessischen Innenminister an die Führung der Feuerwehr Waldems mit der Bitte herangetreten zu prüfen, ob die Feuerwehr Waldems in der Lage ist einen Katastrophenschutzzug aufzustellen. Ein solcher Katastrophenschutzzug ist eine kommunale Einsatzkomponente auf Basis des Katastrophenschutzkonzeptes des Landes Hessen, die u. a. als überörtliche Hilfe bei Grossschadenslagen im Landkreis oder auch darüber hinaus bereitsteht.

Bei einer Abfrage in den Waldemser Feuerwehren erklärten sich ca. 50 Einsatzkräfte aus allen Ortsteilwehren bereit in einer solchen Einheit zusätzlich zur Arbeit im Ortsteil mitzuarbeiten. Aus dieser Mannschaft haben sich Matthias Hedwig, Kai Stenger (beide FF Wüstems), Oliver Moos, Michael Martin (beide FF Esch), Thomas Gerhardt (FF Reichenbach) und Stefan Hies (FF Bermbach) bereit erklärt unter der Leitung des Zugführers Benjamin Dambeck (FF Bermbach) eine solche Einheit aufzubauen.

An Fahrzeugen stehen dem Katastrophenschutzzug die Löschfahrzeuge aus Bermbach und Wüstems und das Mannschaftsfahrzeug aus Steinfischbach zur Verfügung.

Bereits im März fand eine erste Schulung zu rechtlichen Grundlagen und erste Informationen der Führung des Katastrophenschutzzuges als Basis für die zukünftige Zusammenarbeit statt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü