Einsatz #10/2021

Ein alarmierender Rauchmelder in einem Wohnhaus in Bermbach hat gegen 20:30 Uhr zu einem Einsatz für die Feuerwehr Waldems-Esch, die Polizei Idstein und uns geführt.Wie bei dieser und ähnlichen Einsatzlagen üblich, hat sich ein Trupp, bestehend aus zwei Einsatzkräften, bereits auf der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausgerüstet.

Vor Ort wurde zügig ein Löschangriff aufgebaut und parallel über unsere Steckleiter und ein gekipptes Fenster ein Zugang zum betroffenen Haus geschaffen. Neben dem Piepen des Rauchmelders war zudem ein bellender Hund wahrnehmbar. Nachbarn haben uns berichtet, dass dieser in der Regel nicht alleine gelassen wird, sodass wir zunächst davon ausgehen mussten, dass sich ggf. noch Personen im Gebäude befinden. Daher wurde von unserem Atemschutztrupp das gesamte Haus gründlich abgesucht, außer dem Hund wurden aber glücklicherweise keine anwesenden Bewohner gefunden. Auch war kein Grund für das Auslösen des Rauchmelders ersichtlich, offenbar handelte es sich um einen Fehlalarm. Somit waren von unserer Seite keine weiteren Maßnahmen notwendig und wir konnten die Einsatzstelle an die mittlerweile eingetroffenen Verwandten der Bewohner übergeben.

Nachdem wir im Feuerwehrhaus die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder hergestellt haben, war der Einsatz gegen 21:45 Uhr beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü